Diagnostik

Myokardszintigraphie als nicht-invasive Methode

Zur Beurteilung der kardialen Perfusion (Herzdurchblutung) steht in unserer Praxis die Myokardszintigraphie mit einer ergometrischen und/oder einer pharmakologischen Belastung zur Verfügung

Für die Aufnahmen mittels SPECT Technik, kommt eine moderne Doppelkopfkamera mit angeschlossener EKG-Triggerung zum Einsatz.

Die Terminvereinbarung zu einer Myokardszintigraphie mit Tc 99m – MIBI (Methoxyisobutylisonitril) erfolgt, mittwochs von 07:30 – 12:00 Uhr sowie nach Vereinbarung.


Phasengetriggerte Aufnahmen
























Visualisierung der Perfusion



























Automatische Berechnung der Ejektionsfraktion


















Terminvergabe


Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag

Myokardszintigraphie
X